Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Camperpoint. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Toby

Camper

PLZ: 47

Zugfahrzeug: KUGA Titanium 4x4 2.0 l TDCI 163 PS

Wohnwagen: FENDT Saphir 445 TFB

  • Nachricht senden

1

Montag, 4. Mai 2015, 13:15

Wasserschlauch

Moin,
wer einen Schlauch für die Befüllung seiner Wasseranlage benötigt, kann Heute bei KODI vorbeischauen.
Edit by anrape: Toten Link entfernt.

Gruß Thomas
der das Teil schon mal irgendwo gesehen hat :pfeifen:
Eliot :daumen: :wink:
Warum sollte ich Google benutzen,
meine Frau weiss sowieso immer alles besser. :)
- Hauptsache die Mover-Batterie ist voll-

- besuchte Campingplätze -

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »anrape« (2. August 2016, 11:26) aus folgendem Grund: Toten Link entfernt


ievo

Camper

PLZ: B 83..

Zugfahrzeug: KIA Carens 1.7 CRDi 100kW/136ps AT

Wohnwagen: Dethleffs Camper Lifestyle 450 DB

  • Nachricht senden

2

Montag, 4. Mai 2015, 13:30

Das Bild dazu deutet drauf hin das der Konstrukteur kein Mann / Frau der Praxis ist. Abgebildet ist eine Schlauchbox mit 10m Anschlußschlauch und 1,5m Schlauch bis zur Spritze :klopf:
Gut für die Kondition, 5' die Box mit links schleppen und dann 5' mit rechts :devil:
;-)
ievo

KIA Carens 1.7 CRDi 136ps Automatik + Dethleffs Camper Lifestyle 450 DB

--- "Die Geschichte ist nicht was geschah, Geschichte ist was Menschen sich erinnern" (Jan Blokker) ---

daf43

Camper

PLZ: 67

Zugfahrzeug: Focus 2.0 D mit DSG

Wohnwagen: --

  • Nachricht senden

3

Montag, 4. Mai 2015, 13:39

Hallo,

in so einem Schlauch bleiben doch zu viele Wasserreste stehen, daher halte ich den Schlauch (aus meiner Sicht) nicht so gut zum Nachfüllen von Trinkwasser geeignet; die Gefahr von Schimmelbildung wäre mir zu groß.
Gruß von Dieter


Die Pfalz am Rhein: viel Wald - viel Wein

Junior

Camper

PLZ: 38551

Zugfahrzeug: Seat Alhambra TDI DSG

KFZ-Kennzeichen: GF

Wohnwagen: Fendt Platin 590TFMK

  • Nachricht senden

4

Montag, 4. Mai 2015, 21:05

Moin ;-)

Ob 10+1,5 Meter Schlauch ausreichen? Für den Preis bekommt man reichlich normalen Gartenschlauch (sogar verdrehsicher), den man dann ggf. auch besser leer bekommt. Praktisch ist nur, dass Du im Sommer auch automatisch "10 Meter warmes Wasser" hast :pfeifen:

Bisher konnte ich mich noch nicht zu der Schlauchvariante durchringen und schleppe brav mein Wasser im Wassertank. Über den Schlauch denke ich noch mal nach - wobei dann 10 Meter definitiv nicht ausreichend sind - so meine Einschätzung :oops:

LG
Lukas

Kabelix

ehemals "willi"

PLZ: 3853x

Zugfahrzeug: Passat

KFZ-Kennzeichen: WOB (KFZ) GF (WW)

Wohnwagen: Kabe

  • Nachricht senden

5

Montag, 4. Mai 2015, 21:39

gartenschlauch.....
oder so ein Teil wie das beworbene sind nicht geeignet für Trinkwasser (nur mal so nebenbei :wink: )
Liebe Grüße Wilfried

GreenPete

Globaler Moderator

Zugfahrzeug: VW T4 Multivan

KFZ-Kennzeichen: HF

Wohnwagen: Dethleffs Camper Lifestyle 540 DBM

  • Nachricht senden

6

Montag, 4. Mai 2015, 21:48

Ich traue nur dem was ich sehe:
Schläuche sind eine Brutstätte für den Siff.
Kanister oder Gießkanne mit gekröpftem Auslauf ginge gerade noch so.
Mein Eimer mit Trichter sind mir trotzdem immer noch lieber. :pfeifen:
Viele Grüße aus Ostwestfalen, Peter

unser mobiler Zweitwohnsitz

feger

Camper

PLZ: 29221

Zugfahrzeug: Mitsubishi Pajero

KFZ-Kennzeichen: CE - OO (Trecker), CE - AS (Wohndose)

Wohnwagen: Tabbert Vivaldi 560

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 6. Mai 2015, 16:57

Als Installateur wäre ich schon für den Gedanken meine Lizenz los.

Wie schon vorher berichtet ist der Kannister oder die Gießkanne das beste Transportmittel.

Mir stinken schon die Leitungen im Wohni, weil ich nicht weiß, wo das Wasser stagniert. Auf Komfortplätzen, mit Wasser am Platz, nehme ich natürlich auch mal den 4m Schlauch, der jedoch immer gründlich gespült und gereinigt wird.

Google einfach mal unter dem Begriff: Legionellen. Dann willst Du die Box auch nicht mehr.

Wir benutzen das Tankwasser auch nur für das WC, im Bad und zum abwaschen kleiner Dinge. Zum kochen nur wenn der Weg zum nächsten Hahn sehr weit ist.

Roh kommt gar nicht in Frage.
viele Grüße aus Celle

Angela und Stephan ... nur der HSV

Kabelix

ehemals "willi"

PLZ: 3853x

Zugfahrzeug: Passat

KFZ-Kennzeichen: WOB (KFZ) GF (WW)

Wohnwagen: Kabe

  • Nachricht senden

8

Freitag, 22. Juli 2016, 12:11

Edit by anrape: Abgeteilt von hier. Das Thema hatten wir hier schon.


wenn schon Wassergefäße, dann bitte Trinkwasser-Equipment.
Also weder Gartenschlauch, noch Gießkanne.
Gibt es alles mit KTW-A und DVGW Zertifikat für wenig mehr
Liebe Grüße Wilfried

LuckyMan

Camper

Zugfahrzeug: gezogen wird nix mehr

KFZ-Kennzeichen: EL

Wohnmobil: Carthago chic C-Line 4.9

  • Nachricht senden

9

Freitag, 22. Juli 2016, 13:17

Ich nutze seit 10 Jahren eine normale Gießkanne.. Und mehrere Hunderttausend Camper tun das genauso.. Und leben auch.

Schließlich läuft das Wasser beim Befüllen einmal da durch und steht nicht tagelang wie in den Leitungen im Wohnmobil
Gruß aus Dortmund

Marcus

Man reist ja nicht, um anzukommen, sondern um zu reisen.

(Johann Wolfgang von Goethe)

Kabelix

ehemals "willi"

PLZ: 3853x

Zugfahrzeug: Passat

KFZ-Kennzeichen: WOB (KFZ) GF (WW)

Wohnwagen: Kabe

  • Nachricht senden

10

Freitag, 22. Juli 2016, 13:36

Ich nutze seit 10 Jahren eine normale Gießkanne.. Und mehrere Hunderttausend Camper tun das genauso.. Und leben auch.

Stimmt hunderttausend Raucher rauchen Ihren Stoff jeden Tag und leben auch (noch)



Es tut übrigens nicht weh, sich trinkwassergeeignete Behältnisse zu kaufen, nicht mal dem Geldbeutel
Liebe Grüße Wilfried

GreenPete

Globaler Moderator

Zugfahrzeug: VW T4 Multivan

KFZ-Kennzeichen: HF

Wohnwagen: Dethleffs Camper Lifestyle 540 DBM

  • Nachricht senden

11

Freitag, 22. Juli 2016, 23:38

Du brauchst zum Überleben dringend einen Weber Q120(0) :devil: :devil: :devil:

Und ich misstraue verpockten Gießkannen und nutze seit Jahren einen gekröpften Trichter (Siebeinsatz) mit 10 l Eimer (in gelb).
Da fällt jede Sauerei aus der Leitung sofort auf. Schläuche gehen meiner Meinung gar nicht, wenn ich sehe was sich aus der Gardena-Trommel nach ein paar Tagen schon für Flocken aus der Düse würgen :kotz:
Viele Grüße aus Ostwestfalen, Peter

unser mobiler Zweitwohnsitz

anrape

Globaler Moderator

PLZ: 23... / 58...

Wohnmobil: Dethleffs Globebus T11

  • Nachricht senden

12

Samstag, 23. Juli 2016, 07:18

Meine Meinung zum Umgang mit Frischwasser hat sich nicht geändert. Wen es interessiert, nachzulesen u.a. hier und hier

Hier mag ich mich nicht mehr zum x-ten Male wieder holen :roll:

Nur kurz zum Schlauch: Ja, es gibt extra Gefäße, Schläuche,.... welche der Trinkwasserverordnung genügen, und ja, die kosten kaum mehr.
Werde ich mir nun wohl auch zulegen, aber - das Problem in unserem Anwendungsfall (nachfüllen des Tanks) sehe ich nicht im Material, sondern wenn überhaupt im verbleibenden Restwasser, welches im Schlauch wohl immer zurückbleibt. Und an den Zapfstellen selber. Was man da manchmal vorfindet, sieht,.... shock: :kotz:

Ich nutze mein eigenes Equipment, wenn mir der Zustand nicht zusagt auch den eigenen Adapter, lasse den ersten Liter immer erst ablaufen und der Schlauch wird regelmäßig zusammen mit der Wasseranlage gereinigt.
Mehr Aufwand werde ich da nicht betreiben.

Man kann es auch übertreiben :roll:

Ich bin zum Glück noch sorglos aufgewachsen. Meine Güte wat haben wir als Kinder alles gemacht - machen dürfen. Zum Beispiel in Oppas Garten aus dem ollen Schlauch, welcher den ganzen Tag in der Sonne lag, das abgestandene Wasser getrunken.

Eigentlich dürfte ich gar nicht mehr leben :devil:



Gruß Peter :wink:
"Wir über uns!" Aktuelles, etwas von uns über das Ostseeferienland, Linkliste zu unseren Reise-, Camping- und Bastelberichten, ... drück den :arrow:
Profil Stand: 26.12.2016.

Kabelix

ehemals "willi"

PLZ: 3853x

Zugfahrzeug: Passat

KFZ-Kennzeichen: WOB (KFZ) GF (WW)

Wohnwagen: Kabe

  • Nachricht senden

13

Samstag, 23. Juli 2016, 08:38

Man kann es auch übertreiben

Letztlich ist es mir egal, aber wenn ich immer lese was für ein Aufwand betrieben wird, um die Wasserversorgung im WW/WoMo zu "reinigen", "keimfrei" zu halten zu "desinfizieren" etc. bin ich schon verwundert wie sorglos bei der Befüllung umgegangen wird.
Scheinbar wird völlig übersehen, daß die in den ungeeigneten Materialien enthaltenen Schwermetalle und Lösungsmittel gesundheitsschädlich sind und die Schwermetalle sich im Körper auch noch ansammeln.

Zum Trinken aus dem Gartenschlauch, lies mal ein Öko-Test von Gartenschläuchen. :roll:

Ob daraus zwangsmäßig Spätfolgen entstehen :nixweiss: Aber viele Raucher bestreiten ja auch einen Zuammenhang zwischen Ihrer Sucht und späteren Krankheitsbildern
Genau das kann man eben vermeiden, wenn man trinkwassergeeignete Materialien verwendet, ob es wirklich hilft :nixweiss: nur es schadet keinesfalls.

Restwasser im Schlauch was darin gammeln könnte, spüle ich einfach durch.

Die meisten Keime finden sich eben nicht auf dem Klo, sondern an Tastaturen im Kühlschrank und am Einkaufswagen :wink:
Daher sehe ich Restwasser in Leitungen nach der Wasserzapfstelle eher gelassen
Liebe Grüße Wilfried

anrape

Globaler Moderator

PLZ: 23... / 58...

Wohnmobil: Dethleffs Globebus T11

  • Nachricht senden

14

Samstag, 23. Juli 2016, 08:53

bin ich schon verwundert wie sorglos bei der Befüllung umgegangen wird.

Da stimme ich dir zu. Die Befüllung ist sicher das schwächste Glied in der Kette Wasserversorgung. Da nützt der ganze sonstige penible Umgang nix, wenn ....

Scheinbar wird völlig übersehen, daß die in den ungeeigneten Materialien enthaltenen Schwermetalle und Lösungsmittel gesundheitsschädlich sind und die Schwermetalle sich im Körper auch noch ansammeln.

Aber da frage ich mich, ob da aus zwei, drei Metern Schlauch wirklich nennenswerte Mengen herausgelöst werden, wenn dieser nur zum Befüllen genutzt wird, das Wasser also darin nicht verbleibt?


Tests hin oder her - ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass sich, wenn der neue Schlauch einmal ordentlich gespült wurde, noch Bestandteile aus diesem im Wasser nachweisen lassen, welches nur Sekunden durch diesen geflossen ist.
"Wir über uns!" Aktuelles, etwas von uns über das Ostseeferienland, Linkliste zu unseren Reise-, Camping- und Bastelberichten, ... drück den :arrow:
Profil Stand: 26.12.2016.

anrape

Globaler Moderator

PLZ: 23... / 58...

Wohnmobil: Dethleffs Globebus T11

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 2. August 2016, 07:40

Nun bin ich, sozusagen "just in time", im Baumarkt über diesen neuen Flexschlauch gestolpert.

Video dazu hier

Bei den bisher üblichen, sich selbst verlängernden Schläuchen, störte mich immer der schrumpelige Zustand im unbenutzten Zustand. Was sich da im laufe der Zeit in den zwangsläufig zurückbleibenden Wassernestern bildet, will ich gar nicht wissen.

Interessant an diesem Schlauch - genügt wohl zwar nicht der Trinkwasserverodnung, aber scheint von den Inhaltsstoffen her, wohl der unbedenklichste unter den üblichen Schläuchen zu sein, von ausdrücklichen Trinkwasserschläuchen mal abgesehen.

Wenn man dem Test glauben kann?!

Zitat

geringe Umweltauswirkungen, dank seiner innovativen Zusammensetzung aus thermoplastischen Elastomeren ohne PVC und ohne Gefahrenstoffe. Die YOYO-Formulierung ohne Schwermetalle nach den RoHS-Richtlinien und ohne Phthalate nach der Richtlinie 2005184/EG setzt Materialien ein, die von der REACH-Verordnung zugelassen und in der Liste der FDA enthalten sind und den Vorschriften zum Schutze der Food Contact Quality und der Verordnung (EU) Nr. 1012011 entsprechen, wodurch der Schlauch auch für den Lebensmittelkontakt geeignet ist.


Was mir daran besonders gefällt: Er bleibt auch im ungenutzten Zustand innen glatt und ich hätte mit 5 Metern, ca. 10 Meter nutzbare Schlauchlänge dabei.
Die 5 Meter kann ich mittels Haken am Wohnmobil aufhängen (Dachkante, Fahrradträger, Markise,..) , ohne dass die Enden im Dreck landen. Dort kann er dann leer laufen und trocknen. Muss nun nicht nach jeder Nutzung sein, aber ab und an mal, besonders nach dem Durchspülen im Zuge der Reinigung der Wasseranlage, ganz nett.


Gruß Peter :wink:
"Wir über uns!" Aktuelles, etwas von uns über das Ostseeferienland, Linkliste zu unseren Reise-, Camping- und Bastelberichten, ... drück den :arrow:
Profil Stand: 26.12.2016.

apostel

Camper

PLZ: 47447

Zugfahrzeug: Saab 9-5 1,9 tdi Sportkombi

KFZ-Kennzeichen: MO-I ...

Wohnwagen: Adria 500TK

  • Nachricht senden

16

Dienstag, 2. August 2016, 08:09

Bei den bisher üblichen, sich selbst verlängernden Schläuchen, störte mich immer der schrumpelige Zustand im unbenutzten Zustand.

:happy2: :happy2: :happy2: :happy2:
Der letzte Wagen ist immer ein Kombi...

anrape

Globaler Moderator

PLZ: 23... / 58...

Wohnmobil: Dethleffs Globebus T11

  • Nachricht senden

17

Dienstag, 2. August 2016, 08:16

Ich hab's geahnt :happy2: :devil:
"Wir über uns!" Aktuelles, etwas von uns über das Ostseeferienland, Linkliste zu unseren Reise-, Camping- und Bastelberichten, ... drück den :arrow:
Profil Stand: 26.12.2016.

Udo1973

Camper

PLZ: 315XX

Zugfahrzeug: Ford Galaxy II

KFZ-Kennzeichen: RI

Wohnwagen: Dethleffs Camper 450 DB........ "P" Edition ;-)

  • Nachricht senden

18

Dienstag, 2. August 2016, 08:32

Ich auch :happy2: :daumen:

vor allem: und fühlt sich gut an :devil: :devil:
Gruß
Oliver
:wink:
bekennender Borkum-, Isabella- und Venturafan
Wenn man beginnt, seinem Paßfoto ähnlich zu sehen, sollte man in den Urlaub fahren.
(Ephraim Kishon)

19

Dienstag, 2. August 2016, 10:55

So einen unbenutzt schrumpeligen Schlauch FÜR DEN GARTEN hatten wir auch mal. Genau einmal angewendet.
Er hat ganze fünf Minuten gehalten und hat sich dann mit einem lauten BUFFZ verabschiedet. Müßig zu erwähnen, dass er nicht irgendwo mittendrin, sondern vorn geplatzt ist. Gleich wieder eingepackt und zurückgeschickt. Muttchen war sowohl klatschnass als auch not amused.

Aber dieser hier sieht echt anders aus. Bin mal gespannt...
Beste Grüße
Guido


Campen mit Troll ist toll

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Guidoqq« (2. August 2016, 11:01)


anrape

Globaler Moderator

PLZ: 23... / 58...

Wohnmobil: Dethleffs Globebus T11

  • Nachricht senden

20

Dienstag, 2. August 2016, 11:32

Den Titel habe ich mal angepasst. Toby wird es mir sicher verzeihen. Hat sich so ergeben. Der Tröd war der naheliegendste zum Thema Wasserschlauch.


Ich konnte ihn ja im Baumarkt schon begrabbeln (@apostel: Kein Kommentar jetzt :happy2: ;-) )

Macht einen guten Eindruck.


Ich werde ihn mir zulegen. 20 Meter wurden hier und da schon für runde 25,- Euro gesehen. Nicht die Investition.
Die kürzeste Länge (8 Meter) würde mir aber auch reichen. Da suche ich aber noch...
"Wir über uns!" Aktuelles, etwas von uns über das Ostseeferienland, Linkliste zu unseren Reise-, Camping- und Bastelberichten, ... drück den :arrow:
Profil Stand: 26.12.2016.

Ähnliche Themen