Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Camperpoint. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Frank530

Camper

KFZ-Kennzeichen: KS

PLZ: 34134

Zugfahrzeug: Skoda Superb Kombi 2.0 TDI DSG Elegance

Wohnwagen: Knaus Südwind 530 TK 1997

  • Nachricht senden

1

25.02.2009, 19:03

Wer weiß was? Warum Ölwechsel beim VW DSG?

Hallo zusammen, :wink:

gibt es jemand hier der weiß warum beim VW DSG ( Automatik ) alle 60 000 km das Öl + Filter gewechselt werden muß?

Ich hatte das gar nicht bemerkt, weil irgendwie nicht zeitgemäß, und habe es bei 70 000 km erst gemerkt. Habe es mit Schrecken in meinem Service-Heft gelesen. :pfeifen:
VW hatte doch damit geworben das es sich hier um ein nahezu herkömmliches Schaltgetriebe handelt das der Computer steuert.
Also warum dann einen Ölwechsel, gibt es doch bei den Schaltern auch nicht?
Bei VW nachgefragt haben sie mir das mit Verschleiß usw. erklärt.
Aber alle 60 000, das gibts doch heute nirgendwo mehr.
Ich habe es aber sofort machen lassen für ca. 170 eur.
Ich als Laie halte das nun jetzt mal für Geldschneiderei, aber genaues weiß ich natürlich nicht.

Daher die Frage, kennt sich einer von Euch damit genauer aus?

Vielen Dank Grüße Frank
Unterwegs mit Frau, zwei Kindern und Hund Julie, SKODA Superb 2.0 TDI DSG Elegance und Knaus Südwind

2

25.02.2009, 19:04

Re: Wer weiß was? Warum Ölwechsel beim VW DSG?

Moin,

könnte es vielleicht sein, dass es damit zusammen hängt dass die Kupplungen in einem Ölbad laufen!!???
Grüsse
tomruevel

Bertil

Camper

KFZ-Kennzeichen: BID

Zugfahrzeug: Golf Variant 4 TDI + Skoda Octavia Combi 2.0 TDI

Wohnwagen: Bürstner Club 500TKM

  • Nachricht senden

3

25.02.2009, 19:39

Re: Wer weiß was? Warum Ölwechsel beim VW DSG?

Zitat


Hallo zusammen, :wink:

gibt es jemand hier der weiß warum beim VW DSG ( Automatik ) alle 60 000 km das Öl + Filter gewechselt werden muß?


Ja, Erklärung siehe ein Thread weiter oben von Tom.

Zitat


Also warum dann einen Ölwechsel, gibt es doch bei den Schaltern auch nicht?


Trockenkupplung sei dank.

Zitat


Bei VW nachgefragt haben sie mir das mit Verschleiß usw. erklärt.
Aber alle 60 000, das gibts doch heute nirgendwo mehr.


Öfters wie du dir denken kannst.
Auch mein "Sechssterner" hat bei 60tkm einen Getriebe Ölwechsel vorgeschrieben. Das liegt an der Visco Sperre.

Auch die Syncros von VW haben bei 60tkm einen Ölwechsel für das Zentraldiffernenzial vorgeschrieben ... gleicher Grund.

Und viele andere Hersteller haben ebensolche Vorschriften.

Willkommen in der wunderbaren Welt der Spielereien und des Fortschrittes. :down:
Gruß Bertil

4

25.02.2009, 20:19

Re: Wer weiß was? Warum Ölwechsel beim VW DSG?

Zitat


...
VW hatte doch damit geworben das es sich hier um ein nahezu herkömmliches Schaltgetriebe handelt das der Computer steuert.
Also warum dann einen Ölwechsel, gibt es doch bei den Schaltern auch nicht?
...


Hi,
beim (6-Gang) DSG für die drehmomentstarken Motoren laufen die Kupplungen im Ölbad und das verschleisst nun mal ... beim neuen 7-Gang DSG, allerdings nur für die drehmomentschwächeren Motoren, sind´s Trockenkupplungen ...

5

25.02.2009, 21:35

Re: Wer weiß was? Warum Ölwechsel beim VW DSG?

Moin,

kurz betrachtet ist das mit dem Ölwechsel ja irgendwie doof.
Aber eine normale Trockenkupplung ist ja auch nicht so ganz wartungsfrei.
Wenn die mal gewechselt werden muss kostet das den Preise mehrerer Ölwechsel (vorausgesetzt das DSG bleibt ansonsten störungsfrei).
Und ob ein Fahrzeug überhaupt so viele km macht........dass amn 3-4 Ölwechsel braucht.
Grüsse
tomruevel

GreenPete

Globaler Moderator

KFZ-Kennzeichen: HF

Zugfahrzeug: VW T4 Multivan TDI

Wohnwagen: Dethleffs Camper Lifestyle 540 DBM

  • Nachricht senden

6

25.02.2009, 23:59

Re: Wer weiß was? Warum Ölwechsel beim VW DSG?

Vielleicht schämt sich AuWeh ja mal zur Abwechslung, weil z.B. die T4-Automaten trotz lebenslanger wartungsfreier Ölfüllung reihenweise abgekackt sind.
Außerdem spült das frisches Wartungsgeld in die geknebelten Glaspalazzo-Servicestationen der Handelspartner.
Viele Grüße aus Ostwestfalen, Peter

unser mobiler Zweitwohnsitz

7

26.02.2009, 06:47

Re: Wer weiß was? Warum Ölwechsel beim VW DSG?

Zitat


... Aber eine normale Trockenkupplung ist ja auch nicht so ganz wartungsfrei.
...

Hi,
eigentlich stimmt es nicht ;-) sie ist wartungsfrei :!: unterliegt aber natürlich auch einem Verschleiss und muß somit irgendwann gewechselt werden ... genau wie ein Kupplung deren Reibbeläge im Ölbad laufen, die verschleisst auch :!: :!: :!: und nicht zu verwechseln mit dem Drehmomentwandler eines Automatikgetriebes

8

26.02.2009, 08:35

Re: Wer weiß was? Warum Ölwechsel beim VW DSG?

...eben. Bremsbeläge sind auch wartungsfrei (seit sie sich eben selbst nachstellen) aber irgendwann verschlissen.
Ne Kupplung funktioniert nicht anders als ne Bremse.
Die einzigen wartungs und verschleißfreien Teile, die ich kenne sind Bierfässer, die muß man nur immer wieder füllen lassen... :skal:

Potti :wink:

Nepumuk

Camper

PLZ: 64560

Zugfahrzeug: VW Passat

Wohnwagen: 1200

  • Nachricht senden

9

26.02.2009, 09:50

Re: Wer weiß was? Warum Ölwechsel beim VW DSG?

Zitat


Also warum dann einen Ölwechsel, gibt es doch bei den Schaltern auch nicht?


Doch klar. Bei meinem Suzuki wird das Getriebe-Öl sogar alle 45.000km gewechselt. Ist mit 70 € aber recht günstig.

Sei lieber froh, dass VW gleich ein Wechselintervall vorgesehen hat. Die angeblich "lebenslangen" Ölfüllung haben bei diversen Herstellern nicht selten zu Getriebedefekten geführt und dann wird's richtig teuer.

10

26.02.2009, 11:00

Re: Wer weiß was? Warum Ölwechsel beim VW DSG?

Bei meinem Yongi muß auch alle 80.000 das Achsöl gewechselt werden. Da schaltet gar nix. Man geht nur davon aus, daß das Differential bei Geländefahrzeugen mehr arbeitet.
Wer einmal ein Getriebe aufgemacht hat, der weiß, was in dem "altöl" alles rumschwirrt. Früher sagte man, daß ein gewisser "ablagerungsfilm" die Lagerschalen stabilisiert.Wer dann eine tolle "Grundreinigung" eines 100 TKM Getriebes vornahm, der hatte hinterher einen Sack Nüsse im Mitteltunnel.
Aber heute sind die Lager so genau gefertigt, daß der zwangsläufige Abrieb der Zahnräder etc. einfach durch einen Ölwechsel raus sollte.

Potti